Nachlese: Vortrag in Hamburg am 5. März 2019: Die Spirale des Lebens entfalten…

Vortrag Hamburg, 05.03.2019:
Die Spirale des Lebens entfalten mit Matrix-in-Balance Kinesiologie

Das Modell der Lebensspirale, bzw. Bewusstseinsspirale, stammt von Michio Kushi, einem aus Japan stammenden, weltweittätigen Makrobiotiklehrer und Lebensphilsophen. (siehe „Das Buch der Makrobiotik“, Michio Kushi, Alex Jack, München 1987, Seite 52 f.)

Es besagt, dass unser geistiger Kern, der in die dichte, materielle Welt geboren wird, sich sein Leben lang in seinen Fähigkeiten erweitern und wahrhafter und wirkungsvoller werden kann, wenn die entsprechende Entwicklung gefördert wird.

Dieses Bild des Wachstums und der Erweiterung unseres Seins passt sehr gut zu dem, was sich die Kinesiologie zur Aufgabe gemacht hat.

Kinesiologie (von griechisch κίνησις kinesis ,Bewegung‘ und λόγος logos ,Wort, Lehre‘) versteht sich als Lehre der „Lebensbewegung“.

In den verschiedensten Richtungen kinesiologischer Methoden, die in den 1960er Jahren mit den Entdeckungen von Dr. George Goodheart ihren Ursprung fanden, wird sich zur Aufgabe gemacht, Energie- und Gedankenmuster, Glaubenssätze, Blockaden und Stressoren zu fnden und efzient, sanft und efektiv aufzulösen, mit dem Ziel, der Lebenskraft und -entfaltung immer neue Spielräume und Ausdehnungen zu ermöglichen.

Der Muskeltest ist dabei das efziente Hilfsmittel der Abfrage im Körper-Geist-System und die Verbindung zu diesem. Wie mit dem Ausdruck „weiche Knie“ im Volksmund ausgedrückt, kann ein Muskeltonus bei Stress schwach sein. Die Abfrage zu einem bestimmten Themenkomplex öffnet die neuronalen Bereiche, in denen in unserem Gehirn der entsprechende Stress gespeichert ist.

Dies kann auch besonders efektiv in einer Abfrage nach Ereignissen in der Vergangenheit erfolgen, „Altersrezession“ genannt.

Den Stress aufzulösen wird „Balancemethode“ genannt. Diese kann aus einem weiten Spektrum verschiedener Interventionen ausgetestet werden, die z.B. neuronal, emotional, auf den Körperstofwechsel oder auch die Körperstruktur wirken.

Interessant ist die Betrachtung der Kinesiologie, dass genau dort wo die gefühlten Blockaden oder Stressthemen eines Menschen liegen, auch große Möglichkeiten der Aufösung der Ursachen gegeben sind. Somit die Wandlung des Hindernden ins Fördernde große Chancen der Lebensentfaltung bietet.

Oft kann ein Zustand zu einem Thema von „keine Wahl“, der im System wie unabänderlich eingeprägt ist, in neue, natürliche Wahlmöglichkeiten gewandelt werden.

Somit bieten sich wiederum große Chancen der Selbstermächtigung, da diese Ergebnisse gemeinschaftlich mit dem Klienten erarbeitet werden und so auch für ihn spürbar und anwendbar werden.

Sabotage Mechanismen, wie „psychische Umkehrungen“, Unterdrückungen der Ergebniswirksamkeit und Angst vor Konsequenzen gehören genauso zur Abfrage und Stresslösung einer Sitzung. Und verbessern somit die wirkliche Nutzbarkeit des Sitzungsziels.

Mit einer harmonischeren, persönlichen Energiematrix, kann im Sinne der Resonanz, das Leben uns ganz andere Antworten auf unsere Wünsche liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.